Drucken
Deutsch English Español

Fußball-Bundesliga
Ergebnisse, Tabellen, Clubs

Bundesliga
 

Wetter in Deutschland

Wetter online

Wenn alle Brünnlein fließen

Portofrei bestellen unter:

Deutsche Küche

Wurst

Spezialitäten aus Deutschland sind saftiger Schweine- oder Rinderbraten mit Salzkartoffeln oder Klößen (im Süden auch Knödel genannt) und Rot- oder Sauerkraut, Schweinshaxe, paniertes Schnitzel, Rinderroulade, Sauerbraten, Eisbein (gekochte Schweinshaxe, eine Berliner Spezialität), Rosenkohl, „Strammer Max“ (Brot, belegt mit Schinken und Spiegelei), Hackepeter (frisches rohes Hackfleisch), Wurst aller Art, „Schlachteplatte“ (warme Blut- und Leberwurst, Wellfleisch), dunkles Brot und viele Sorten Brötchen (im Süden: Semmeln, in Berlin: Schrippen).

Beliebt sind deftige Bratkartoffeln mit Kümmel und andere Kartoffelgerichte: Bundeskanzlerin Angela Merkel isst gern Kartoffelsuppe. Im Frühling ist die Zeit des Spargels, der u.a. in Brandenburg, im Münsterland und in Franken angebaut wird. Bevorzugte Fische sind Karpfen, Forellen, Zander, Hecht, (geräucherte) „Kieler Sprotten“ und Salzheringe.

Zum Kaffee isst man Kuchen mit oder ohne Schlagsahne oder Torte wie die berühmte Schwarzwälder Kirschtorte. In der Weihnachtszeit kommt der „Dresdner Stollen“ auf den Tisch.

Wurst aller Art

Regional gibt’s noch viele andere Spezialitäten. Bayern ist bekannt für seine Weißwürste (in weißen Naturdarm gefüllte, überwiegend aus Kalbfleisch bestehende helle Brühwürste) und den Leberkäse (aus einem Brät aus Rind- und Schweinefleisch hergestellte Wurstspezialität, die weder mit Leber noch mit Käse zu tun hat). Aus dem deutschen Südwesten kommen Schupfnudeln (fingerdicke Nudeln aus Kartoffelteig) und Flammekuchen (ein mit Zwiebeln, Speck und Sauerrahm belegter dünner Hefeteig). Als Beilage werden Spätzle, aus Mehl, Eiern, Salz und Wasser zubereitete Nudeln, serviert. Als Leibgericht von Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl wurde der Pfälzer Saumagen bekannt, eine Mischung aus Schweinefleisch, Bratwurstbrät und Kartoffeln, die durch den Wolf gedreht und in einen Schweinemagen gefüllt wird.

In Hessen beliebt ist die aus sieben verschiedenen Kräutern hergestellte Frankfurter Grüne Soße. Aus Sachsen kommt das Leipziger Allerlei (Gemüsegericht), aus Brandenburg stammen die Spreewälder Gurken, eine von der EU geschützte Spezialität aus dem Spreewald. Deftig geht’s in der norddeutschen Küche zu. Da lässt man sich – jedenfalls im Winter - Grünkohl mit Pinkel (eine Grützwurst) oder Labskaus (eine rosafarben-cremige Masse, die überwiegend aus Pökelfleisch und Kartoffeln besteht) schmecken.

Überall beliebt sind Würstchen. An Imbissbuden gibt es Bockwurst mit Senf und Brötchen, lange Wiener, Nürnberger oder Thüringer Bratwurst und (vor allem in Berlin) Currywurst (in Happen geschnittene Bratwurst in einer pikanten Tomatensauce mit Currypulver). Zwischendurch auch gern gegessen werden gebratene Hackfleischklößchen, die in manchen Gegenden Frikadellen und in Berlin Buletten heißen.